Büroform Johannknecht erhält Auszeichnung zum 1a-Fachhändler 2016

Image

PRESSEMITTEILUNG

Ginge es bei Büroform Johannknecht ausschließlich darum, anhand von Auszeichnungen den wirtschaftlichen Erfolg zu messen, stünden alleine auf diesem Gebiet alle Zeichen auf grün. Das Paderborner Familienunternehmen am Frankfurter Weg erhält die begehrte Auszeichnung zum 1a-Fachhändler.

Sitzt man im oder sitzt man auf einem Bürostuhl – eine grammatikalische Frage, die drei Generationen Johannknecht Diskussionsstoff zum Schmunzeln bot. Wichtig sei das bequeme und gesunde Sitzen, so Martin Johannknecht. Das wäre immer dann gegeben, wenn beim Kauf Beratung, Produktqualität und Leistungsversprechen des Einzelhändlers stimmen. So wie bei Büroform Johannknecht. Firmeninhaber Martin Johannknecht konnte jetzt im Beisein von Vater Gerd und Sohn Felix die Urkunde zum 1a-Fachhändler 2016 in der Kategorie Büro in Empfang nehmen. Einer der ersten Gratulanten war Bürgermeister Michael Dreier. Starke Mittelständler seien wichtig für die Paderborner Wirtschaft. Deshalb freue es ihn, dass bereits die dritte Generation bei Büroform Johannknecht den Mut hat, in den nächsten Jahren die Nachfolge anzutreten, so Dreier.

Vergeben wird die Auszeichnung 1a-Fachhändler vom Düsseldorfer Brancheninformationsdienst „markt intern“. Sie wird verliehen an inhabergeführte Betriebe, die einen hohen Leistungsstandard vor Ort erfüllen und diesen nachweisen. Büroform Johannknecht dokumentierte die Zufriedenheit seiner Kunden u.a. mit einer Unterschriftensammlung und externen Kundenbefragungen. „Zudem haben wir einen speziellen 1a-Verhaltenskodex unterschrieben, mit dem wir uns zum qualifizierten Dienst am Kunden verpflichten“, erklärt Martin Johannknecht.

Längst hat sich Büroform Johannknecht als Anbieter ergonomischer Büro-Sitzmöbel und als AGR-Zertifizierter Fachbetrieb (Aktion Gesunder Rücken) über die Region hinaus einen Namen gemacht. „Die Zeiten von grauen und eintönigen Büromöbeln sind vorbei“, so Martin Johannknecht. Auch Rücken gerechtes Sitzen wird immer wichtiger. Am Computer werden dafür bei Johannknecht entsprechende Lösungen geplant.

Für das Paderborner Familienunternehmen ist die Auszeichnung zum 1a-Fachhändler zugleich auch eine Auszeichnung für die hervorragende Arbeit aller Mitarbeiter. „Die Zertifizierung beweist unsere Stärke als Fachhändler für professionelle Büro- und Objekteinrichtung. Bei uns steht der Service im Fokus und wir sehen unsere Kompetenz in der Kundenberatung“, stellt Martin Johannknecht klar.

Gruppenbild: v.l. Im Beisein von Gerd Johannknecht übergab Bürgermeister Michael Dreier die Urkunde als „1a-Fachhändler“ an Büroform Johannknecht Inhaber Martin Johannknecht und Sohn Felix.

Text & Bild: Katja Finke, FOREWARD! GmbH

Wir sind 1a-Fachhändler Büro 2016

Image

Kompetenz vor Ort - Service ist unsere Stärke

Unser Unternehmen wurde vom Düsseldorfer Verlag "markt intern" mit der 1a-Urkunde ausgezeichnet und ist damit ein 1a-Fachhändler der Kategorie Büro. Dieses beweist unter anderem unsere Stärke als Fachhändler für professionelle Büro- und Objekteinrichtung.

ImageFolgende Kriterien unterstreichen unsere Kompetenz und unseren Service:

  • lnhabergeführtes Unternehmen, gegründet 2008
  • Bekenntnis zum "1a-Verhaltenskodex"
  • Angebot spezieller Dienstleistungen und Aktivitäten:
  • Lehrlingsausbildung
  • Besuch von Fortbildungsangeboten
  • Autorisierter Service-Partner/Fachhandels-Partner der EMV Verbundgruppe
  • Eigene Fachausstellung der Marken Sedus, Bosse, König + Neurath, lnterstuhl und weitere
  • Spezielle Sortimente z. B. AGR-zertifiziert, Schnell-Lieferprogramme
  • Zielgruppenspezifische Leistungen, z. B. rückengerechte Arbeitsmöbel
  • Durch Kundenbefragung bestätigte hohe Kundenzufriedenheit
  • Besondere Serviceorientierung aufgrund des Angebots von:
  • Abhol- und Lieferservice
  • Bestellung/Verkauf von Ersatzteilen/Zubehör
  • Einzelbestellung bei Sonderwünschen
  • Ersatzgerät während Reparaturzeit
  • Computergestützter Analyse- und Beratungs-Dienstleistung
  • Herstellerübergreifender Hauskatalog
  • Umtausch-Service
  • Saison-Events

Mehrzweckhocker UPis1 von Interstuhl jetzt bei uns

UPis1 von Interstuhl

Der intelligente Mehrzweckhocker UPis1 von Interstuhl: Für mehr Flexibilität und Bewegung im Alltag.

Wer beweglich bleibt, dem steht die Welt offen: er kann Perspektiven wechseln, Chancen nutzen und Leistung bringen. Der Mehrzweckhocker UPis1 folgt dieser Dynamik und löst gleichzeitig den Gegensatz von Sitzen und Bewegung auf. Er schafft Sitzgelegenheiten, wo es keine gibt und hält durch seine gerundeten Fußplatte Körper, Gedanken und Ideen flexibel.

ImageKeep moving - „Bleib in Bewegung“ ist die Botschaft von UPis1. Diese Aufforderung geht weit über die gesundheitsfördernde Sitz-Bewegung hinaus: Seine höchst funktionale Gestaltung macht UPis1 zum ebenso komfortablen wie trendigen Alltags-Begleiter. Die auffällige rote Gurtlasche ist nicht nur Auslösegriff, sondern vielmehr charakteristisches Design-Merkmal. Die stufenlose Höhenverstellbarkeit, die leichte Bauweise, sowie der praktische umlaufende Griffrand versprechen höchste Effizienz zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis. UPis1 passt zu jedem Menschen und an jeden Ort. Durch fünf trendige Farbvarianten und sein innovatives Design fügt sich UPis1 in jeden Raum. Seine Flexibilität bringt gleichzeitig Bewegung und damit Freude in den Alltag.

BÜRO

Mit UPIS1 sind der modernen Arbeitswelt keine Grenzen mehr gesetzt. Der flexible Mehrzweckhocker erlaubt von Gesprächssituation zu Gesprächssituation dynamische Sitzkonzepte. Dank des dynamischen Sitzens kann so beim Kommunizieren nicht nur die Haltung, sondern auch die Perspektive gewechselt werden. Mit UPIS1 zum nächsten Projekt, zum nächsten Workshop, zur nächsten Idee.

PRIVATBEREICH

UPIS1 fügt sich trendig wie unkompliziert in jeden Lebensraum ein. Durch sein sportlich-modernes und gleichzeitig reduziertes Design wird er zum smarten Alltagsbegleiter - auch für Zuhause. Ob als spontane Sitzgelegenheit, im Home-Office, im Jugendzimmer oder als farbiges Statement in einer offenen Wohn-Küche: UPIS1 fördert eine zeitgemäße Einrichtungsgestaltung und bringt damit Freude in den Alltag.

LIFESTYLE

UPIS1 ist ein echtes Lifestyle-Produkt: stylisch, kreativ, modern. Seine Flexibilität bringt Bewegung und damit Freude in jede Alltagssituation. Er überzeugt mit seiner unkomplizierten Art und verbindet gekonnt klassische mit trendbewussten Design-Ansprüchen. Der Mehrzweckhocker ergänzt jedes bestehende Stuhlkonzept und fügt sich nicht zuletzt durch seine fünf trendigen Farbvarianten mühelos in jeden Lebensstil ein. Damit wird UPIS1 zum stilbewussten Sympathieträger und kombiniert Spontanität, Flexibilität und Kreativität.

Für diese Produkte rufen Sie uns bitte an (0 52 51 - 7 79 80-0), schicken eine E-mail (info@bueroform-moebel.de) oder besuchen unsere Ausstellung in Paderborn (Adresse und Anfahrt).



König + Neurath VALYOU Drehstuhl: Der Testsieger jetzt bei uns

DIE WORK-SEAT-BALANCE FÜR JUNGE BÜROS

Image

Eine einfache Bedienung, eine ergonomische Mechanik und eine geradlinige Gestaltung sind die wesentlichen Merkmale des neuen Drehstuhls Valyou aus dem Hause König + Neurath. Der von Designer Martin Ballendat entworfene Stuhl soll zum einen die wachsenden Anforderungen des Marktes in puncto Ergonomie erfüllen und zugleich mit einem guten Design dem Nutzer auch gefallen.

Image
Auffällig am Valyou ist vor allem die großzügige Gestaltung: Sitzfläche und Lehne sind angenehm breit, und insgesamt wirkt der Stuhl sehr offen und leicht, was durch den Netzrückenbezug unseres Testmodells betont wird. Den Stuhl gibt es außerdem in einer Ausführung mit eleganter, voll gepolsterter Lehne.

EINFACH EINGESTELLT

Was die einfache Bedienung angeht, hat König + Neurath nicht zu viel versprochen: Der Stuhl hat einen Synchromat, das heißt, der Anlehndruck der Rückenlehne stellt sich selbsttätig ein. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit der Feinjustierung. Im Test war diese nicht nötig, der Stuhl wies bei jedem Tester auf Anhieb den idealen Gegendruck auf. Einzustellen waren lediglich noch die Sitzhöhe und die Sitztiefe – Letztere lässt sich über einen seitlichen Hebel großzügig von 380 bis 480 Milli- meter justieren – sowie die Höhe der Armlehnen, die zudem um 360 Grad drehbar sind. Die Rückenlehnenneigung kann wahlweise auch festgestellt werden. Nur in gelöster Position kommen allerdings die ergonomischen Werte des Stuhls auch voll zur Geltung, sprich, nur dann ist ein dynamisches Sitzen möglich. Eine Lordosenstütze sorgt schließlich für eine angenehme Unterstützung des Rückens.

Nach Bedienung nur zweier Tasten – für die Sitzhöhe und -tiefe – sowie der Verstellung der Lordosenstütze auf die richtige Höhe konnte der Stuhl von König + Neurath im Test mit einem angenehmen Sitzkomfort punkten. Zwar ist die Sitzfläche relativ hart, doch das empfand mancher Tester durchaus als angenehm.

Durch die großzügigen Dimensionen des Stuhls und des Synchromats, der jede Bewegung unterstützt, fördert der Stuhl sehr angenehm das dynamische Sitzen. Ein weiterer Pluspunkt: Das Design passt sich dezent jeder Umgebung an.

FAZIT

Schnell eingestellt, bietet der Valyou jedem Nutzer einen dynamischen Sitzkomfort. So ist er ideal für wechselnde Arbeitsplätze und es lässt sich zu jeder Zeit entspannt auf ihm arbeiten. Im Test gefielen vor allem die einfache Bedienung und die gute Funktionalität der Gewichtsautomatik.

Gesamtergebnis: sehr gut

Quelle: FACTS 6/2015

Für diese Produkte rufen Sie uns bitte an (0 52 51 - 7 79 80-0), schicken eine E-mail (info@bueroform-moebel.de) oder besuchen unsere Ausstellung in Paderborn (Adresse und Anfahrt).



Drehstuhlfamilie „swing up“ von Sedus

Innovation definiert das Sitzen neu

Image

Mit der Drehstuhlfamilie „swing up“ definiert der Büromöbelhersteller Sedus das Sitzen neu. Die Weltneuheit bietet bis dato ungekannte Bewegungsoptionen und fördert ein intuitives und natürliches Bewegungsverhalten des Nutzers.

Image
Dank der Similar-Swing-Mechanik erlangt die Sitzschale des „swing up“ eine seitliche Flexibilität vor allem im Hüftbereich. Das Sitzen erlaubt daher über die Bewegungsoptionen eines guten Synchron-Drehstuhls hinausgehende Freiheitsgrade. Die Neuentwicklung geht auf Forschungsarbeiten in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Ergonomie der TU München zurück.

Durch das dynamische Sitzen und eine permanente „Bewegungsverführung“ werden Schäden durch eine statische Sitzhaltung vorgebeugt und die Arbeitsleistung gesteigert, da Gelenke und Muskeln im Hüftbereich und in der Rückenpartie zur Unterstützung der Hirntätigkeit aktiviert werden.

Eine regelmäßige Zirkulation des Blutkreislaufes und die Versorgung mit Nährstoffen und Hormonen ist auch für die geistige Leistungsfähigkeit und das emotionale Wohlbefinden von großer Bedeutung. Nun räumt die neue Sitzkinematik dem Körper alle Bewegungsfreiräume ein und nutzt zugleich das natürliche Körpergefühl, sich selbst zu stabilisieren.

Der Bewegungsablauf ist harmonisch und fließend, der Körper erkennt die Bewegungsanreize und nimmt sie wie selbstverständlich auf, denn der Mensch steht bei dieser Lösung im Mittelpunkt.

Für diese Produkte rufen Sie uns bitte an (0 52 51 - 7 79 80-0), schicken eine E-mail (info@bueroform-moebel.de) oder besuchen unsere Ausstellung in Paderborn (Adresse und Anfahrt).



Maximale Bewegungsfreiheit im Cross Generation Office

Image

Bereits das Heute stellt an die Büroplanung hohe Anforderungen – uns vom Morgen ein Bild zu machen, ist eine große Herausforderung. Zum einen ist es der demographische Wandel, der die Belegschaften in Unternehmen noch stärker prägen wird. Durch längere Lebensarbeitszeiten rücken in den Teams immer mehr Mitarbeiter mit großen Altersunterschieden zusammen und allen soll die Büroumgebung gerecht werden. Zum anderen nimmt dank der Entwicklung neuer Technologien und mobiler Endgeräte die Flexibilität in der Wahl des Arbeitsortes und der Trend in Richtung „smart working“ zu: Im Home Office, Café, unterwegs oder in der Firma arbeiten und wenn ja, dann wo und wie?

Image
Verortung der Unternehmenskultur ist daher eine zentrale Rolle der Büros im Sinne der Mitarbeiteridentifikation. Unternehmenssitze sollen Heimat sein und Bühne für die Interaktionen von Angestellten, Geschäftspartnern, Kunden und alle sollen sich dort wohl fühlen. Flexibilität ist das Zauberwort und fordert nicht nur den Möbeln durch unterschiedliche Einstellungsund Konfigurationsmöglichkeiten sowie individuell regulierbare Höhenverstellbarkeit vieles ab. Multifunktional sollen sie auch sein und sich in vielen Umgebungen einsetzen lassen. Und nicht zuletzt werden diese Eigenschaften auch bei Mitarbeitern gefordert.

Was die unterschiedlichen Generationen im Büro schätzen
Die ältere Generation, repräsentiert durch die Baby Boomer, hat vor allem hohe Anforderungen an ergonomische Features und bevorzugt ganz bewusst häufigere Haltungswechsel auch dank höhenverstellbarer Arbeitsplätze. Akustischer Schutz am eigenen Arbeitsplatz, individuell regelbare Lichtverhältnisse und Meetings in komfortablen Loungebereichen werden besonders geschätzt.

Die mittlere Generation, die Generation X, legt besonderen Wert auf Flexibilität, nicht nur in der Wahl des Arbeitsortes sondern auch der Arbeitszeiten. Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben steht im Vordergrund. Diese dialogorientierten Mitarbeiter machen aber dafür gerne Abstriche hinsichtlich bisheriger Statussymbole und individueller Komfortzonen. Dafür schätzen sie Räume, in denen sie schnell und unkompliziert andocken, sich mit Kollegen austauschen können.
Die jüngste Generation Y, mit den digitalen Welten aufgewachsen, hat bereits einige internationale Erfahrungen gemacht und im Allgemeinen eine geringe Loyalität gegenüber Marken aber auch Arbeitgebern. Sie liebt Interaktion, Kooperation und neuartige Herausforderungen und folgt vor allem eigenen Impulsen und Bedürfnissen. Diese für einen Arbeitgeber recht unberechenbare neue Mitarbeiterschaft ringt diesem eine eigene Lebensqualität ab, denn sie geht nicht davon aus, dass er eine lebenslange Sicherheit bietet. Daher muss er neben den gewünschten Arbeitsinhalten das maximale Rahmenangebot sofort bereitstellen. Hierzu gehören mehr Autonomie und auch eine flexible Möblierung, die eigenständig und selbstbestimmt umgebaut werden kann. Bühnen und Kulissen wollen selbst geschaffen werden und die Bürowelt stellt ein inspirierendes Spielfeld dar.

Mehr Bewegung im Büro
Was das Zusammenkommen alle Generationen ermöglicht, sind die „Bewegungsverführer“. Möbel, die den Nutzer dazu einladen, sich immer wieder zu bewegen und die die Interaktion im Raum und unter Kollegen unterstützen.
Höhenverstellbare Arbeitstische ermöglichen eine individuelle Anpassung und einen Haltungswechsel während des Tages. Überhaupt das beste Rezept für die allgemeine Gesunderhaltung, die Belebung des Stoffwechsels und die Erhaltung der Konzentrationsfähigkeit ist es, alle gebotenen Bewegungsmöglichkeiten zu nutzen. Meetings im Stehen, mobile Konferenzmöbel, flexibel nutzbare Loungebereiche und Stehtische für kurze Besprechungen fördern die Bewegungsanreize. Während des Sitzens am Schreibtisch unterstützen Bürodrehstühle wie der Sedus „swing up“ mit einer dynamischen auch seitlich in der Hüfte neigbaren Mechanik die Durchblutung im Beckenbereich.
Beispielhaft wurden diese Einrichtungsanforderungen nach wechselweise nutzbaren Stehund Sitzmöglichkeiten im neuen Vodafone Headquarter in Düsseldorf umgesetzt. Hochgestellte Benches des Systems „invitation“ ermöglichen es den Mitarbeitern, in unterschiedlichen Haltungspositionen zu arbeiten: sitzend an der Counterstuhlvariante oder stehend. Eine Fußreeling bringt zusätzliche Abwechslung.
Kantinen und Loungebereiche werden heute idealerweise so gestaltet, dass sie auch für Besprechungen und darüber hinaus gehende Arbeitssitzungen genutzt werden können. Konferenzmobiliar für Workshops und Videokonferenzen ermöglicht eine besondere Gestaltungsund Nutzungsvielfalt, wenn die Elemente mobil sind, gut verkettet aber auch wieder platzsparend verstaut werden können.

Fazit: Produktives Wohlfühlen
Zentrales Anliegen bei der Gestaltung eines Büroumfeldes der Zukunft muss es sein, eine hochvernetzte, räumlich und zeitlich flexibilisierte Arbeitsorganisation abzubilden, die sich an den individuellen Lebenskontexten orientiert und damit zu einer Steigerung von Innovationskraft, Effizienz und Effektivität beiträgt. Deshalb ist die Gestaltung von Arbeitswelten ein wichtiges Managementinstrument.

Erklärte Mission der Sedus Stoll AG ist es, das Arbeiten im Büro jederzeit zum gewinnbringenden Erlebnis zu machen – zum Wohle der Unternehmen und der Mitarbeiter.

24-Stunden-Drehstuhl für Mehrschichtbetrieb und Schwergewichtige

Drehstuhlfamilie „black dot" mit neuem Modell

Image

Speziell für den Einsatz im Mehrschichtbetrieb rund um die Uhr oder für schwergewichtige Nutzer erweitert Sedus die Drehstuhlfamilie „black dot" um ein neues Modell.

Bei „black dot 24" handelt es sich um eine Konfiguration mit 3-D-Armlehnen und Schiebesitz mit besonderem Komfort, die auf Nutzer bis zu einem Körpergewicht von 150 kg ausgerichtet ist.

Der belastbare Tausendsassa stellt eine Alternative zu Leitwartenstühlen dar, ist jedoch nicht so ausladend und eleganter als diese. Er weist die üblichen Eigenschaften der bestehenden „black dot"-Drehstuhlfamilie auf wie die SedoLift-Mechanik, eine Mechanik mit stärkerem Federpaket, 3-D-Armlehnen, Schiebesitz und optional Nackenstütze oder Kleiderbügel.

Für dieses Produkt rufen Sie uns bitte an (0 52 51 - 7 79 80-0), schicken eine E-mail (info@bueroform-moebel.de) oder besuchen unsere Ausstellung in Paderborn (Adresse und Anfahrt).



Multifunktionale Zonierung: Hochcontainer von Sedus

Image

Zonierung und Möblierung im Open Space

Der Büromöbelhersteller Sedus hat eine neue Hochcontainerfamilie auf den Markt gebracht, die die Zonierung und Möblierung im Open Space erweitern und erleichtern soll.

Die Hochcontainer sind in unterschiedlichen Höhen und Ausführungen lieferbar und bieten Stauraum und Abschirmung. Gerade bei der Planung von Open-Space-Büros wird die Zonierung von Flächen zunehmend über Möbel gelöst.

Im ausgezogenen Zustand kann diese multifunktionale Einrichtungslösung von Sedus auch als Kommunikationspunkt im Stehen für kleine arbeitsplatznahe Besprechungen unter Kollegen genutzt werden.

Je nach Ausführung bietet der Hochcontainer bei drei Ordnerhöhen einoder beidseitigen Zugriff auf die vielfältig gestaltbare Innenausstattung, bei 1,5 Ordnerhöhen ist er einseitig nutzbar mit einer optionalen Ergänzung durch ein Aufsatzregal.

Für diese Produkte rufen Sie uns bitte an (0 52 51 - 7 79 80-0), schicken eine E-mail (info@bueroform-moebel.de) oder besuchen unsere Ausstellung in Paderborn (Adresse und Anfahrt).



Tipps & Tricks gegen Kabelsalat

Intelligente Büromöbel helfen

Image12.03.2014
Kabel sind im Büro unvermeidlich, denn Faxgerät, Computer, Peripheriegeräte des Computers, z.B. Maus, Tastatur und Bildschirm, sowie Kopierer, Rechenmaschine und Schreibtischlampe verfügen über Kabel.

Der Kabelsalat ist nicht nur lästig, denn er ist gefährlich – die Kabel sind gefährliche Stolperfallen. Gegen den Kabelsalat in Ihrem Büro können Sie allerdings etwas tun. So können Sie Ihre Geräte komfortabel bedienen und müssen trotzdem nicht aufpassen, über die Kabel zu stolpern.

Tipps und Tricks finden Sie in folgendem PDF-Dokument.

BÜROFORM - JOHANNKNECHT für besondere Beratungskompetenz mit silberner Wirbelsäule ausgezeichnet!

Fachkompetente Beratung für gesundes Arbeiten

Image26.03.2012
Kompetente Kundenberatung beim Kauf rückengerechter Büro-und Arbeitsmöbel erfordert fundierte Fachkenntnisse. Deshalb hat die Aktion Gesunder Rücken e. V. (AGR) Qualifi­zierungsprogramme für Fachhändler unterschiedlicher Branchen entwickelt. Ziel ist es, den Kunden eine individuellere, fachgerechte Beratung bieten zu können. Mitarbeiter der Firma BÜROFORM - JOHANNKNECHT nehmen seit mehr als 10 Jahren an den jährlich stattfindenden Schulungen teil und wurden hierfür von der AGR mit der silbernen Wirbelsäule ausgezeichnet.

Dass ein erhöhter Bedarf an kompetentem Verkaufspersonal besteht, zeigen die zahlreichen Anrufe unzufriedener, schlecht beratener Kunden bei der AGR. Das größte Problem in vielen Geschäften ist die fehlende Fachkenntnis zu rückengerechten Alltagsprodukten. Die Folge sind mangelhafte oder sogar falsche Beratungsgespräche. Dem wirkt die AGR durch ihre Schulungen zum qualifizierten, zertifizierten Fachhändler entgegen. Die teilnehmenden Verkäufer erhalten sowohl medizinische und anatomische Grundlagen über die Funktion von Wirbelsäule, Aufgaben und Aufbau der Muskulatur als auch über Ziele und Inhalte der Rückenschule. Zudem werden Fachinformationen über ein rückenfreundliches Umfeld vermittelt. Diese Kenntnisse ermöglichen eine individuellere Beratung des Kunden mit dem Ziel, das aus medizinischer Sicht für ihn am besten geeignete Produkt zu finden.

Um einen optimalen Kundenservice bieten zu können ist es erforderlich, die im Rahmen der Schulung erworbenen Kenntnisse jährlich aufzufrischen. Nur so kann sich der Kunde darauf verlassen, dass die Informationen des Fachhändlers stets den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen. Mitarbeiter von BÜROFORM - JOHANNKNECHT nehmen seit mehr als 10 Jahren regelmäßig am Schulungsprogramm der AGR teil und können dadurch den Kunden eine fachgerechte Beratung ermöglichen.